Wellplatten befestigen – Tipps zur Befestigung von Eternit Wellplatten

So erfolgt die Montage richtig und sicher

Eternit Wellplatten bieten zahlreiche Vorteile. Damit Sie diese voll und ganz ausnutzen können, müssen Sie jedoch für eine fachgerechte Montage sorgen. Bei der Befestigung von Eternit Wellplatten sind einige wichtige Faktoren zu beachten, die wir hier gemeinsam mit einigen wichtigen Tipps für die unkomplizierte Realisierung Ihres Bauprojekts zusammengefasst haben.

Ausführliche Hinweise finden Sie in unseren Planungsgrundlagen:

Eternit Wellplatten – Befestigungsmittel und Dichtungen

Wenn Sie ein Dach mit Eternit Wellplatten decken möchten, erfolgt die Befestigung auf dem Wellenberg. Aus statischen Gründen ist die Befestigung auf dem ersten Wellenberg allerdings nicht möglich.

Jede der Wellplatten muss von mindestens vier Befestigungsmitteln erfasst sein, damit genügend Stabilität gewährleistet ist. Die Anordnung dieser Befestigungsmittel kann je nach Bauprojekt variieren, da sie in Abhängigkeit baulicher Faktoren wie Standort, Geländeprofil und Baukörper steht.

Beachten Sie bei der Installation, dass der Abstand der Befestigungsmittel zum Plattenrand der Wellplatte mindestens 50mm betragen muss. Außerdem sind für die Dichtung der Befestigungsmittel geeignete Pilzdichtungen aus Kunststoff zu verwenden. Dank der Stahleinlage sind sie optimal für die Verwendung an Eternit Wellplatten geeignet.

Die Auswahl der richtigen Befestigungsmittel

Wählen Sie Ihr Befestigungsmittel je nach Material und Beschaffenheit der Unterkonstruktion aus. Für Unterkonstruktionen aus Holz sind Holzschrauben sinnvoll – Hier gibt es auch selbstbohrende Varianten, bei denen kein Vorbohren der Wellplatten oder der Unterkonstruktion notwendig ist. Bei Unterkonstruktionen aus Stahl empfiehlt es sich selbstbohrende Schrauben mit Korrosionsschutz aus Bimetall einzusetzen.

Achtung: Befestigungsmittel dürfen nicht durch die Wellplatten geschlagen werden!

Befestigung von Eternit Wellplatten auf verschiedenen Pfetten

Um den Wellenberg festzulegen, beginnen Sie bei einer Linksdeckung der Wellplatten vom rechten Wellenberg an zu zählen. Bei einer Rechtsdeckung verfahren Sie genau umgekehrt, von der linken Seite der Wellplatten aus.

Bei der Befestigung in Holzlatten sollten Sie auf selbstbohrende Schrauben mit Edelstahlscheibe zurückgreifen. Für die erforderliche Einschraubtiefe benötigen Sie Traglattenmit einem Querschnitt von mindestens 60 x 60 mm. Sollten Sie normale Holzschrauben nach DIN EN 14592 verwenden, müssen Sie die Eternit Wellplatten vorbohren.

Bei großen Binderabständen hingegen sind Holz-Koppelpfetten erforderlich. Für ihre Befestigung gelten dieselben Bedingungen wie bei klassischen Holzpfetten.

Die Befestigung auf Stahlpfetten erleichtern Sie sich mit unseren speziellen Eternit Bohrbefestigern. Bei Unterkonstruktionen aus Stahl sind diese für Blechstärken von 2,0 bis 5,5mm geeignet, bei Aluminium für eine Stärke von 3,0 bis 5,0mm.

Besondere Befestigungsmittel sind bei der Eternit Berliner Welle gefragt: Hier benötigen Sie farbige Glockenschrauben aus Edelstahl mit Dichtscheibe. Die Wellplatten befestigen Sie auf dem zweiten und fünften Wellenberg durch vorgefertigte Bohrlöcher.

Eternit Wellplatten richtig befestigen – mit Hilfe vom Profi

Wir bieten Ihnen eine unverbindliche Bemessungsempfehlung, damit die Planung und Nutzung der Eternit Wellplatten ohne Probleme erfolgen kann. Fragen Sie außerdem weiteres Informationsmaterial oder eine individuelle Beratung an – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Entdecken Sie auch Cedral für Dach und Fassade!

Informieren Sie sich über die Produkte Fassadenpaneele, Dach- und Fassadenplatten, Dachuntersichten und Eterplan Bauplatten.

Entdecken Sie auch EQUITONE Fassadentafeln!

Die großformatigen Faserzementtafeln, entwickelt mit und für Architekten.