• slide
  • slide

Service Hotline

Sie haben Fragen zu unseren Produkten EQUITONE und CEDRAL?
Gerne beraten Sie unsere Fassaden-Experten
Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr
und Freitag von 8:00 bis 15:00 Uhr

Tel.: +49 (0) 2525 - 69 555

Fax.: +49 (0) 2525 - 69 1555

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Auszeichnungen

Für die zukunftsorientierte und hochwertige Produktgestaltung sowie den verantwortungsbewussten Umgang mit Mitarbeitern, Partnern und Ressourcen wurde die Eternit GmbH vielfach ausgezeichnet. Im Folgenden findet sich eine Auswahl:

Der Besprechungsbereich auf dem Eternit Messestand auf der BAU 2015 denkt das Thema Farbe in der Architektur neu und wurde in der Kategorie „Retail/Messe“ mit dem 3. Preis des AIT-Awards 2016 ausgezeichnet.

Die Räume zeichnen sich durch eine völlig neu interpretierte Präsentation der Farbkollektion für EQUITONE Fassadentafeln aus. Anstatt auf klassische Ausstellungswände zurückzugreifen, setzt Eternit auf ein Spiel mit räumlicher Perspektive. Durch die Anordnung der verschiedenfarbigen Fassadentafeln an Wänden, Decken, Boden und Möbeln, entsteht ein neues Raumgefühl und eine visuelle Illusion von Weite und Tiefe.

Nach „Silber“ in 2013 hat die Eternit GmbH „Gold“ und „Bronze“ beim Architects´ Darling Award 2015 erhalten. Bei dem begehrten 'Oscar der Baubranche' wählten rund 2.000 Architekten und Planer die Eternit GmbH in der Kategorie Außenwandbekleidungen auf den ersten Platz. Für Eternit Dachbedeckungen gab es den begehrten Phönix in „Bronze“. Bewertet wurde nach Qualität, Preis-Leistungs-Verhältnis, Innovation, Design und Langlebigkeit – Kriterien, bei denen Faserzementtafeln von Eternit seit jeher punkten.

Der von der Berliner Architektin Astrid Bornheim für die BAU konzipierte Eternit Messestand wurde gleich mehrfach ausgezeichnet: Mit dem German Design Award im Februar 2014 sowie dem Exhibit Design Award 2015. Das US-amerikanische Magazin EXHIBITOR vergab Gold in der Kategorie „International Designer“ und die Fachjury zeigte sich begeistert über die Auflösung des Archetyp Haus sowie den reduzierten Materialeinsatz.

Als einziger Hersteller aus der Baubranche wurde die Eternit GmbH beim German Design Award 2014, dem internationalen Premiumpreis des Rats für Formgebung gleich zweimal mit einer Special Mention geehrt: Neben dem von Astrid Bornheim entworfenen Messestand für die BAU 2013, der die archetypische Form einer Gebäudehülle in Szene setzte, erhielt die graphitschwarz durchgefärbte Faserzementtafel Equitone Tectiva eine der renommierten Auszeichnungen.

Der neue Eternit Dachstein Kapstadt erhielt den Trend Award von der Messe BAU 2013 und den Architekturzeitschriften AIT und XIA. Die Jurymitglieder Ruth Berktold/yes architecture, Matthias Benz/b&z und Matthias Anegg/Auer+Weber zeigten sich begeistert von der guten Form des flächigen Betondachsteins, mit dem sich großzügige und geradlinige Dächer gestalten lassen. Unter den Preisträgern ist Eternit der einzige Hersteller von Bedachungsmaterial.

Für die luftreinigende Dachplatte Activa erhielt Eternit 2012 den Sonderpreis „Umwelt" beim Homesolute Award. Dank der besonderen Werkstoffzusammensetzung leistet die innovative Faserzementplatte einen aktiven Beitrag zur Smog-Verringerung und überzeugte die Leser von Homesolute.com. Das führende Online-Magazin für private Bauherren vergibt den begehrten Homesolute Award in insgesamt 16 Kategorien.

Mit dem Titel „Nachhaltiger Hersteller 2011" in Silber hat der Bundesverband Die Verbraucher Initiative e.V. die Eternit GmbH im Rahmen des Projektes „Umwelt- und Sozialverantwortung bei Markenherstellern" ausgezeichnet. Gefördert vom Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt stellt der freiwillige Nachhaltigkeitstest das gesellschaftliche und ökologische Engagement von produzierenden Unternehmen in den Fokus. Mit der Auszeichnung würdigt die Verbraucher Initiative e.V., dass sich Eternit „sehr stark für die Förderung eines nachhaltigen Konsums engagiert". Auf der Grundlage eines rund 350 Punkte umfassenden branchenspezifischen Kriterienkatalogs wurde das Umwelt- und Sozialengagement ermittelt. Untersucht wurde dabei die gesamte Lieferkette von der Rohstoffgewinnung über die Produktion und den Transport bis hin zur Entsorgung. Als einziges mittelständisches Unternehmen erreichte Eternit eine Top-Platzierung.

Für hohe Beratungskompetenz und professionelle Vertriebsorganisation wurde Eternit von 2010 bis 2012 drei Mal in Folge mit dem silbernen Architects Partner Award ausgezeichnet und gehört damit zu den Top 10 Unternehmen in der Architektenberatung. Zudem wählten im Jahr 2011 die rund 1.400 Planer in der bundesweiten Umfrage der Fachzeitschriften AIT und xia einen Eternit Außendienstmitarbeiter zu den besten Architektenberatern Deutschlands.

Architekten lieben durchgefärbte Faserzementtafeln. Das ergab der Detail Produktwettbewerb, anlässlich des 50. Jubiläums der renommierten Architekturfachzeitschrift aus München. Hierzu war die deutsche Architektenschaft im Jahr 2011 aufgerufen, aus 100 Produkten die besten zu bestimmen. Die großformatige Eternit Fassadentafel Natura belegte Platz 3 in der Kategorie „Gebäudehülle"

„Typus 1", die nach einem Entwurf vom Designer Ingo Fitzel bedruckte Eternit Fassadentafel Natura, wurde 2009 mit dem Focus, dem Internationalen Designpreis Baden-Württemberg, in Silber ausgezeichnet. Der Focus hat sich als Qualitätszeichen etabliert und prämiert neue Produkte und Prototypen aus aller Welt.

Regelmäßig prämiert der von den Architektur-Fachzeitschriften AIT und xia Intelligente Architektur vergebene Preis „Innovative Bauprodukte". So konnte 2009 die Eternit Dachplatte Activa überzeugen, die dank ihrer besonderen Werkstoffzusammensetzung einen aktiven Beitrag zur Smog-Verringerung leistet. Für ihre gestalterische Qualität, Materialechtheit und die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten erhielt die Eternit Faserzementtafel Natura bereits 2007 den Innovationspreis Architektur und Bauwesen.

Bereits drei Mal wurde die Eternit GmbH für einen gelungenen Messeauftritt mit dem ADAM-Award, dem wichtigsten Preis der Branche für herausragende Messe- und Markenauftritte in Deutschland ausgezeichnet. In Zusammenarbeit mit der Berliner Architektin Astrid Bornheim wird die Corporate Architecture stringent weiterentwickelt - Produktneuheiten und die Eternit Klassiker werden optisch und haptisch stets neu inszeniert. Dafür erhielt Eternit 2007 den ADAM Award in Gold, 2008 in Bronze und 2009 in Silber.

Der Eternit Messestand auf der BAU 2009 erhielten mit dem Exhibit Design Award in Gold die höchste internationale Auszeichnung im Bereich Messedesign. Die Stände auf der BAU 2007 und auf der Dach und Holz 2008 wurden bereits mit Silber prämiert.

Der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland ist die höchste deutsche Auszeichnung im Bereich Design. Er wird als „Preis der Preise" bezeichnet und vom Bundesminister für Wirtschaft und Technologie verliehen. 2007 wurde die Eternit GmbH zusammen mit Astrid Bornheim Architekten für die Gestaltung des Messestandes auf der BAU 2007 für den renommierten Designpreis nominiert.

Für die Fassadentafel Natura erhielt Eternit 2007 den Materialica Design + Technology Award. Der jährlich von der MunichExpo auf der Messe Materialica verliehene Designpreis prämiert Innovationsgrad und Designqualität, Materialauswahl und Fertigungsverfahren.

Für die Direkt-Mailing-Kampagne an Architekten zur Markteinführung einer neuen Farbkollektion für großformatige Fassadentafeln wurde Eternit 2002 für Kreativität in Konzept und Umsetzung mit dem BOB-Award in Bronze ausgezeichnet. Der BOB-Award Best of Business Communication wird vom Kommunikationsverband e.V., Hamburg vergeben und zeichnet seit 1997 herausragende B2B-Kommunikation aus.

Für die vorbildliche Gestaltung wurden 1998 der Eternit Dachstein Esberg und ein Jahr später der Eternit Dachstein Verona mit dem Red Dot Award ausgezeichnet. Es war das erste Mal, dass dieser renommierte Design-Preis für Dachsteine verliehen wurde. Auch das puristisch aus anthrazit durchgefärbtem Faserzement geformte Pflanzgefäß „D'Art" erhielt 2008 den renommierten Designpreis für hohe Gestaltungsqualität und gelungene Formensprache. Die von Ingo Fitzel designten Produkte konnten sich gegen zahlreiche Konkurrenten durchsetzen.